Wanderungen

Entdecken Sie auf dieser Wanderungen die Geschichte der kanadischen Truppen. Entlang des Weges erfahren Sie an jeder Straße, an jeder Ecke etwas über die kanadischen Jungs, die hier ihr Leben verloren haben.
PASSENDALE Jan D Hondt Atelje D RL5 A5261
ZONNEBEKE Jan D Hondt Atelje D RL5 A5398© Westtoer

St. Julien 1915 - 5.2 km

Anfang April 1915 werden die Kanadier zum ersten Mal bei Ypern eingesetzt. Soldaten aus drei Kontinenten verteidigen die Stadt. An diesem Kreuzungspunkt der Sprach- und der kulturellen Unterschiede starten die Deutschen eine tödliche Offensive. In den ersten Tagen der zweiten Flandernschlacht befindet sich St. Julien im Zentrum des Sturms. Das kleine Dorf wird 1915 zum Schauplatz schrecklicher Kämpfe.

St. Julien 1915 - 5.2 km
Hill 62© Westtoer

Zillebeke 1916 - 7.5 km

Mehr als ein Viertel der Kanadier, die erwähnt sind auf dem Menin Gate, wurden als vermisst gemeldet bei Zillebeke. Ende Mai 1916 besetzt die kanadische Armee die Anhöhen östlich dieses Dorfes. Ihre Frontlinie geht vom Weiler Hooge über Hill 62 und Mount Sorrel bis zum Fuß vom Hill 60. Die Stellungen zwischen Mount Sorrel und Hill 62 sind die einzigen höhergelegenen Gebiete in der Nähe von Ypern in alliierter Hand. Genau hier planen die Deutschen einen Großen Angriff.

Zillebeke 1916 - 7.5 km
PASSENDALE Jan D Hondt Atelje D RL5 A7718

der Canadian Road to Passchendaele - 6.3 km

Am 31. Juli 1917 beginnt die Dritte Flandernschlacht. Nach wochenlangen Kämpfen stoßen Neuseeländer, Australier und Südafrikaner zu den erschöpften britischen Divisionen. Nach einigen Erfolgen gerät der Angriff wieder ins Stocken. Ein Abbruch der Offensive, egal wie viele Menschenleben dadurch gerettet werden könnten, ist keine Option. Ein Sieg, auch wenn er nur symbolisch ist, ist dringend notwendig. Der Blick von Feldmarschall Haig fällt auf Passchendaele. Das Dorf, das auf dem westflämischen Gebirgskamm in Schutt und Asche gelegt wurde, befindet sich seit 1914 in deutscher Hand und hat eine mythische Bedeutung erlangt. Um es zu erobern, wendet sich Haig an die Kanadier.

der Canadian Road to Passchendaele - 6.3 km
PASSENDALE Jan D Hondt Atelje D RL5 A8785© Westtoer

Passchendaele New Zealand road to Passchendaele - 8.3 km

Die Wanderung führt Sie weiter über malerische Landstraßen durch die weite Landschaft zwischen Passchendaele und Poelkapelle. Hier haben Kanadier und Neuseeländer 1915 bzw. 1917 erbittert gekämpft.

Passchendaele New Zealand road to Passchendaele - 8.3 km
PASSENDALE Jan D Hondt Atelje D RL5 A5266© Westtoer

Goudberg-Mosselmarkt - 6 km

Am 10. November 1917 führen die Kanadier ihren letzten Großangriff der Offensive durch. Ziel ist es, den Norden des Hügelrückens einzunehmen.

Die deutsche Feder scheint gebrochen zu sein. Massenhaft gehen die Hände in die Höhe. Die deutsche Artillerie kennt jedoch kein Halten. Ein Trommelfeuer folgt dem anderen. Der Beschuss rollt über den Hügelrücken.

4.000 Kanadier sterben bei Passchendaele. Mehr als 12.000 Menschen werden verwundet und zahllose sind lebenslang gezeichnet.

Passchendaele - Goudberg-Mosselmarkt - 6 km