We will remember them

Für das kanadische Korps ist Passchendaele die letzte Schlacht in Flandern. Kanada zählt rund 14.000 Tote in Flandern. Fast die Hälfte davon ist auf dem Menin Gate als vermisst angegeben.
Menenpoort ieper
St Julien Canadian Memorial© Passchendaele Museum

Mehrere Denkmäler zeugen von den kanadischen Anstrengungen in Flandern. Das St. Julien kanadisches Denkmal ist bei weitem das imposanteste. Das 10 Meter hohe Denkmal wurde zum Gedenken an die kanadischen Verluste während der Zweiten Schlacht von Ypern errichtet.

St. Julien kanadisches Denkmal
PASSENDALE Jan D Hondt Atelje D RL5 A5261

Das Kanadisches Kronenhofdenkmal markiert den Ort der Kronenhof. Es erinnert an die kanadische Eroberung von Passchendaele im Jahr 1917.

Kanadisches Kronenhofdenkmal
Hill 62© Westtoer

Das Sanctuary Wood Denkmal ( Höhe 62) befindet sich östlich von Ypern. Der Hügel fiel 1916 vorübergehend in deutsche Hände, bis kanadische Truppen ihn trotz großer Verluste zurückeroberten. Die Gedenkstätte erinnert an die vielen kanadischen Gefallenen.

Sanctuary Wood Denkmal ( Hill 62)
85th Canadian Battalion Memorial

Dieses Denkmal ist das erste, dass in dieser Region errichtet wurde. Es ehrt das Andenken an das 85. kanadische Nova Scotia Bataillon, welches während der Dritten Schlacht von Ypern Ende Oktober 1917 schwere Verluste erlitt.

85. kanadische Nova Scotia Bataillon Denkmal
Newfoundland Memorial Kortrijk

Neufundland gehört erst seit 1949 zu Kanada. Während des Ersten Weltkriegs lieferte das Dominion getrennt von Kanada Einheiten für die britischen Kriegsanstrengungen. Das Newfoundland Denkmal in Kortrijk ist eines von sechs identischen Denkmälern an der Westfront. Es steht an der Stelle, an der die Neufundländer während der Schlussoffensive im Oktober 1918 die Lys überquerten.

Newfoundland Denkmal in Kortrijk
Essex farm cemetery 33246 0© VISITFLANDERS

Bei Essex Farm an der Straße zwischen Ypern und Diksmuide wird im April 1915 ein Verbandplatz errichtet. Der kanadische Militärarzt John McCrae schreibt hier sein weltberühmtes Gedicht "In Flanders Fields", das von den Leiden in und um den Sanitätsposten geprägt war.

Essex Farm
Canadian Memorial Garden© Gregory Verfaillie

In der Nähe des Passchendaele-Museums in Zonnebeke liegt der Canadian Passchendaele Memorial Garden. Die Tausenden von Soldaten, die an die Front zogen, kamen aus allen Teilen Kanadas. In dem Erinnerungsgarten wurden daher Pflanzenarten aus allen ökologischen Regionen des riesigen Landes zusammengetragen. Als verbindendes Element liegen kanadische Schieferspäne zwischen den Pflanzen. Das Denkmal ist ein Granitfelsen europäischen Ursprungs und stellt das Schlachtfeld dar, auf dem so viele Menschen ihr Leben verloren. Die rauen Kanten und Konturen symbolisieren das hügelige Gelände, die schlammige, lebensfeindliche Landschaft, der die Soldaten in Passchendaele ausgesetzt waren. Auf der glatt polierten Vorderseite des Felsens sind fünf Federn für die gefallenen kanadischen Ureinwohner eingraviert, ein Symbol für Mut und Spiritualität der kanadischen Ureinwohner. Das Kunstwerk stammt von der kanadischen Künstlerin Heather Carroll, die in Luxemburg lebt und Tochter einer Inuit-Mutter und eines schottischen Vaters ist.

Canadian Passchendaele Memorial Garden

Nicht weniger als drei Denkmäler sind den Veteranen des 15th Canadian Battalion (48th Highlanders) gewidmet. Zwei Bronzetafeln in der Nähe von Gravenstafel (Passchendaele) und St. Julien erinnern an den Gasangriff und die Zweite Flandernschlacht (1915). Ein weiteres Denkmal für das 15th Battalion steht in der Nähe des Maple Copse Cemetery, auf dem Observatory Ridge. Es erinnert an die gefallenen kanadischen Highlander in der Schlacht am Mount Sorrel im Juni 1916.

Das Kitchener's Wood Denkmal wurde zum Gedenken an die Soldaten des 10th Battalion und des 16th Battalion (Canadian Scottish) errichtet, die bei dem nächtlichen Angriff bei Kitchener's Wood am 22. und 23. April 1915 gefallen sind. Auf einem polierten Steinsockel steht ein grob gemeißelter Stein, der die verstümmelten Eichen des Waldes darstellt.

Princess Patricias Canadian Light Infantry Memorial May 2015 cmfmag© cmfmag

Das Princess Patricia's Canadian Light Infantry Denkmal auf dem Bellewaerde Hügelrücken erinnert an die gefallenen Soldaten des Regiments während der Zweiten Flandernschlacht. Anfang Mai 1915 erlitt die kanadische Einheit dort schwere Verluste. Frau Hamilton Gault, die Witwe des Regimentsgründers, ließ anlässlich des 50-jährigen Bestehens des Regiments eine zusätzliche Gedenktafel anbringen.

Die Kirche von Zonnebeke ist nur 5 Minuten zu Fuß vom Passchendaele-Museum entfernt. An der rechten Außenmauer der Onze-Lieve-Vrouwekerk befindet sich eine Gedenktafel für die Gefallenen der Batterie D. 21 der Canadian Field Artillery. Während der Schlacht von Passchendaele wurden die Geschütze der Batterie an den Ruinen der Kirche aufgestellt.

Gedächtnisplakette für die kanadische Artillerie
Wanderungen

Entdecken Sie die Vermissten Kanadas auf dem Online-Portal.

Der Erste Weltkrieg hat in der Westhoek viele Spuren hinterlassen. Denkmäler, Friedhöfe und Bunker sind über die Landschaft verstreut. Das Online-Portal konzentriert sich auf die stummen Zeugen des Krieges. Sie will vermissten Kanadiern einen Platz in der Landschaft geben. Neugierig auf ihre Geschichten?